Die 12 Geschworenen

 

 

von Reginald Rose (Regie: Georg Veit).

 

Ein Mord.
Ein unverwechselbares Messer. Genügend Zeugen, die alles gesehen oder gehört haben wollen. Der Fall scheint klar. 12 Geschworene ziehen sich zur Beratung zurück, um „kurzen Prozess“ zu machen.

Doch einer schert aus. Stimmt dagegen und will den Fall noch einmal von vorne aufrollen. Nicht weil er von der Unschuld des Angeklagten überzeugt wäre, sondern nur deshalb, weil er nicht einen jungen Mann auf den elektrischen Stuhl schicken will, ohne gründlich darüber nachgedacht zu haben.

Eine intensive und hitzige Debatte entsteht, in der vorgefasste Meinungen ins Wanken geraten, Vorurteile bröckeln und klar wird, wie sehr wir uns von unseren tief sitzenden Ressentiments leiten lassen.

  • Facebook App-Symbol

© since 2018 by abcmedien.tv